Bleßgans --- Anser albifrons


Die Bleßgans ist ein häufiger Wintergast in Deutschland. Ihre Brutgebiete liegen im Norden Eurasiens und Nordamerikas.

Nach unserem Kenntnisstand gibt es derzeit in Deutschland nur eine kleinere Brutpopulation von Bleßgänsen an einem Gewässer im Rheinland. Dieser Bestand geht auf eine lokale Aussetzungsaktion zurück.

An diesem Gewässer haben wir bisher 25 Bleßgänse (davon einige nicht flügge) beringt. Es liegen 138 Ablesungen von diesem Gewässer vor (Stand 23.11.04). Wiederfunde außerhalb von diesem Gewässer gibt es derzeit (noch) nicht. Da wir bis 2002 nur Metallringe (keine Farbringe) zur Markierung genutzt haben, könnten die Gänse auch leicht in den großen Bleßganstrupps übersehen worden sein. Oder sie verlassen wirklich ihr Heimatgewässer nicht. Ab dem Sommer 2003 wurden die Bleßgänse zusätzlich mit gelben Farbringen ("H"+Buchstabe+Ziffer) markiert.

Einige Hybride mit Bleßgansbeteiligung wurden ebenfalls beringt.


Die Bleßgans HP4

Foto: C. & J. Daut




Eine metallberingte Bleßgans

Foto: W. Stöcker


Informationen zu dem internationalen Blessgans-Halsberingungprogramm (Schwarzer Halsring mit weißer Schrift) von Helmut Kruckenberg erhalten Sie unter http://www.blessgans.de




zurück zur Artenliste

letzte Änderung dieser Seite : 23.11.04